Heilmittelerbringer in die Versorgung einbeziehen

LOGO Deutschland begrüßt das Positionspapier der AG Gesundheit der CDU /CSU – Bundestagsfraktion

Endlich wird die katastrophale Situation von uns Therapeutinnen und Therapeuten in der Politik und von den Medien wahrgenommen und unser Potential erkannt. Damit dürfte ein erstes Aufatmen durch die Reihen gehen.

Das Ende März offiziell verabschiedete Positionspapier wurde durch Dr. Roy Kühne, Physiotherapeut, MdB aus Niedersachsen, erstellt und in der vergangenen Woche von den Medien aufgegriffen und verbreitet. Neben der Forderung nach der Abkopplung von der Grundlohnsummenanbindung beinhaltet das Papier Überlegungen zur direkten Versorgung durch Heilmittelerbringer – und damit eine der Forderungen von LOGO Deutschland.

Den Wortlaut können Sie hier nachlesen:

http://www.dr-roy-kuehne.de/images/Berlin/Heilmittelerbringer_direkter_in_die_Versorgung_einbinden.pdf
Mit Positionen allein ist es noch nicht getan – sie müssen auch umgesetzt werden. Wir bleiben dran!

(DR für den Ausschuss Politik und Lobbyarbeit)

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.