Hygienepauschale bis 31. März 2021

Hygienepauschale bis 31. März 2021
*********************************
Die COVID-19-VSt-SchutzV ist geändert worden – zu jeder Verordnung, die vom 01.01. bis zum 31.03. abgerechnet wird, kann 1,50 € Hygienepauschale in Rechnung gestellt werden.
Veröffentlicht wurde diese Änderung heute im Bundesanzeiger.
Hier der Wortlaut: Artikel 1
Änderung der COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung
In § 2 Absatz 7 Satz 1 der COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung vom 30. April 2020 (BAnz AT 04.05.2020 V1), die zuletzt durch Artikel 4 des Ge-setzes vom 22. Dezember 2020 (BGBl. I S. 3299) geändert worden ist, wird die Angabe „31. Dezember 2020“ durch die Angabe „31. März 2021“ ersetzt.
§ 2 (7)
Zur pauschalen Abgeltung der Kosten für erhöhte Hygienemaßnahmen infolge der COVID-19-Epidemie, insbesondere für persönliche Schutzausrüstung der Leistungserbringer, können die Leistungserbringer nach Absatz 1 für jede Heilmittelverordnung, die sie in dem Zeitraum vom 5. Mai 2020 bis einschließlich 31. Dezember 2020 abrechnen, einen zusätzlichen Betrag in Höhe von 1,50 Euro gegenüber den Krankenkassen geltend machen.

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.