LD zum Gespräch im saarländischen Sozialministerium

Am Dienstag, den 29.09.2015 traf sich LD zu einem Gespräch mit Vertretern des Sozialministeriums des Saarlandes. Wegen der anhaltenden Flüchtlingsproblematik musste Staatssekretär Kolling seine geplante Teilnahme leider kurzfristig absagen, so dass der Termin vom für die Gesundheitsfachberufe zuständigen Abteilungsleiter Dr. Schichtel und seiner Referatsleiterin Frau Schank seitens des Ministeriums wahrgenommen wurde.
Im Bundesland Saarland rennen wir mit unseren politischen Forderungen quasi weit geöffnete Türen ein und finden viel Verständnis für unsere Anliegen, so wie es in vielen anderen Bundesländern ebenso der Fall ist. Denn den meisten Beteiligten ist durchaus klar, dass die in Deutschland vorherrschende Arztzentrierung im Gesundheitswesen einer Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mittel- und langfristig entgegensteht. Anstatt einer Delegation der Leistung muss in Zukunft die Substitution für viele Bereiche stehen. Das würde für die Patienten den freien Zugang zur Logopädie bedeuten – eines der Ziele von LOGO Deutschland.

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.