LOGO Deutschland braucht Ihre Unterstützung für das Wirtschaftlichkeitsgutachten!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auf unserer Vorstandssitzung am 18.Juli 2015 haben wir uns für die Erstellung eines Wirtschaftlichkeitsgutachtens für LOGO Deutschland entschieden.

Ein Gutachten untermauert mit Zahlen und Fakten klar und eindeutig, wie prekär unsere wirtschaftliche Situation ist.

Es soll in Kassenverhandlungen und Schiedsverfahren eingesetzt werden und der Politik die Notwendigkeit, jetzt dringend für uns zu handeln, verdeutlichen. So können politische Entscheidungsträger gezielt mit Informationen zu unserer wirtschaftlich prekären Situation versorgt werden.

Besonders das Schiedsverfahren mit der AOK Baden-Württemberg hat gezeigt, dass ein solches Gutachten unbedingt gebraucht wird. Hier hat die Schiedsperson in ihrer Entscheidung ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei ausreichend vorhandenem Zahlenmaterial das Ergebnis des Verfahrens vermutlich anders ausgesehen hätte.

Logopädische Praxen sind mit den derzeit gezahlten Kassensätzen in keinem Bundesland wirtschaftlich zu betreiben. Will man einigermaßen über die Runden kommen, reicht eine 45 Stunden-Woche bei weitem nicht aus. Hinzu kommt die Altersarmut, die für unseren Berufsstand eine ganz reale Zukunft ist. Ein Gutachten hilft uns da, diese Tatsachen mit Zahlen und Fakten zu untermauern.

Ein aussagekräftiges Gutachten hat seinen Preis! Die Kosten für die Erarbeitung eines Gutachtens durch ein unabhängiges und renommiertes Institut schätzen wir auf ca. 20.000 €. 

ABER: ein Gutachten nur zu haben, reicht bei weitem nicht aus!

Man muss es auch möglichst medienwirksam der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, wie es die Hebammen mit einer breit aufgestellten Marketingstrategie bereits vorgemacht haben. Für ein solches Marketing benötigen wir voraussichtlich weitere 15.000 bis 20.000 €!

Deshalb gehen wir von Gesamtkosten von bis zu 40.000 € für das Gutachten aus.

Das sind Kosten, die ein junger Verband wie LOGO Deutschland alleine nicht stemmen kann. Wir sind also darauf angewiesen, dass alle, die unser Anliegen inhaltlich unterstützen, uns auch finanziell helfen.

Aus diesem Grund haben wir auch die anderen sprachtherapeutischen Verbände dbl, dbs und dba gebeten, unseren Aufruf zu unterstützen.

Aufruf an die Verbände

Ausschließlich für diesen Zweck haben wir bei unserer Bank ein Konto eingerichtet:

LOGO Deutschland

Verwendungszweck: Vor- und Zuname
IBAN:    DE 37 8306 5408 7104 8508 07
BIC:       GENODEF1SLR

Wenn Sie einen Nachweis über Ihren eingezahlten Betrag benötigen und nicht Mitglied bei LOGO Deutschland sind, dann senden Sie bitte eine Email mit Ihrem Namen und Ihrer Anschrift an finanzen@logo-deutschland.de.

Das Gutachten wird bereits seit Jahren von vielen Kolleginnen und Kollegen gefordert und es ist bereits viel wertvolle Zeit verstrichen!

ALSO: JETZT ODER NIE!! JEDER EURO ZÄHLT!

Bis zum Erreichen des Ziels sind wir schon aktiv: Planung und inhaltliche Konzeption werden konkretisiert und erste Anfragen zur Erstellung des Gutachtens laufen bereits.

Wir zählen auf Ihre Unterstützung: Informieren Sie KollegInnen, Familie, Freunde! Jeder kann einen Beitrag zum Erreichen der Summe leisten.

Aufruf für Patienten und deren Angehörige Aufruf für KollegInnen

Jeder Beitrag zählt! Jeder Euro ist wichtig!

 

Ihr Vorstand von LOGO Deutschland

 

32.643,14€ von 40.000€

 

Die Mitglieder von LOGO Deutschland haben entschieden, dass obwohl die erforderliche Summe von 40.000 Euro bis zum 31.12.2015 nicht erreicht wurde, das Gutachten trotzdem in Auftrag gegeben werden soll.

Es besteht weiterhin  die Möglichkeit, Geld auf das Gutachtenkonto einzuzahlen!