LOGO Deutschland zu Besuch beim IFK e.V. in Bochum

Die Vorstandsmitglieder Diethild Remmert und Petra Krätsch-Sievert trafen am Freitag, 4.9.2015 den langjährigen Geschäftsführer des IFK e.V. (Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten)
Dr. Frank Dudda zu einem ersten Austausch über gemeinsame berufspolitische Ziele.

Der IFK hat sich vor über 30 Jahren aus einem großen physiotherapeutischen Berufsverband herausgelöst, weil dort die spezifischen Interessen der Praxisinhaber nicht die Beachtung fanden, die sie verdienen. Die Parallelen zu LOGO Deutschland liegen hier klar auf der Hand. Wir vertreten die Interessen der Selbstständigen ebenso wie es uns der IFK im Bereich der Physiotherapie schon seit Jahrzehnten mit wachsendem Erfolg vorlebt.
Auf Grund der gemeinsamen Interessenlage beider Verbände, könnte sich LOGO Deutschland eine kollegiale Zusammenarbeit mit dem IFK zu spezifischen Fragestellungen auf berufspolitischer Ebene (z.B. im Dachverband der Heilmittelerbringer – SHV) gut vorstellen.

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.