Sarah Strahl trifft Dietrich Monstadt MdB

Am 23. August konnten Sarah Strahl, LOGO Deutschland – Mitglied und Rene Portwich – Verband der Physiotherapeuten, ein Gespräch mit Dietrich Monstadt MdB/Gesundheitsausschuss in Warnemünde wahrnehmen. Es ging um die prekäre Lage der Heilmittelerbringer  in Deutschland!
Sie sprachen vorrangig über die schlechte Vergütung, die extreme finanzielle Belastung durch das hohe Schulgeld, welches für die Ausbildung bzw. das Studium in diesem Bereich aufgebracht werden muss, den ausufernden bürokratischen Aufwand und die Gefährdung der Versorgung der Patienten, vor allem im ländlichen Raum.

In Zusammenhang mit diesem Gespräch ergab sich die Möglichkeit an einer CDU Veranstaltung am 24. August in Stralsund teilzunehmen.

Sarah Strahl berichtet:

„Es ging um das Grundsatzprogramm mit dem Schwerpunkt Gesundheit, Pflege, Digitalisierung und auch die Heilmittelerbringer kamen zu unserer Freude nicht zu kurz!
Auch gestern nahmen wir unsere Chance wahr und wiesen am Mikrofon in der offenen Diskussionsrunde auf die prekäre Situation der Therapeuten hin!
Auf der Bühne waren Vincent Kokert (Landesvorsitzender der CDU MV), Jens Spahn (Bundesgesundheitsminister), Stefanie Stoff-Ahnis (Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost), Prof. Dr. med. Andreas Crusius (Vorstand der Ärztekammer). Moderiert hat den Abend, bei dem etwa 150 Gäste anwesend waren, Dietrich Monstadt (Gesundheitsausschuss, CDU) mit dem wir bereits am vergangenen Donnerstag das Gespräch suchten!
Die Stimmung der Zuhörer kippte beim Schulgeld und bei abgesetzten fehlerhaften Rezepten! „Unbegreiflich“ und Kopfschütteln raunte durch den Saal!
Wir haben alles gegeben und konnten anschließend einige Minuten persönlich mit Jens Spahn sprechen. Auch unsere Kreide hat René Portwich symbolisch übergeben.“

In diesem Zusammenhang möchten wir allen KollegInnen, die in den letzen Monaten aktiv waren und auch weiterhin sind, ganz herzlich danken!

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.

on