Sarah Strahl

Ich bin Sarah Strahl,
bin seit 2014 selbstständig und leite 2 logopädische Praxen in Kühlungsborn und Satow an der wunderschönen Ostsee. Bei mir arbeiten 11 Logopädinnen in Voll- oder Teilzeit. Seit vielen Jahren engagiere ich mich berufspolitisch, da meine Kolleginnen mehr verdienen als sie bekommen. Ich möchte mein hervorragendes Team fair bezahlen können! Sie leisten herausragende Arbeit für unsere Patienten.
Es kann nicht sein, dass ich gute Löhne zahlen ODER privat für die Rente vorsorgen kann. Beides muss möglich sein! Auch das unternehmerische Risiko für mich als Inhaberin, die Kosten für die Praxisausstattung, Therapiematerial, Buchhaltung, Verpflichtungen gegenüber der Krankenversicherung, dem Finanzamt, den Vermietern, usw., dürfen nicht vergessen werden.
Die bisherige Vergütung seitens der Krankenkassen kann gar nicht wirtschaftlich sein, da insbesondere folgende Posten nicht eingepreist sind:
▶️Kosten für die Videotherapie (Hardware, Portalkosten, Seminare/Fortbildungen, umfangreichere Einarbeitung, Vor- und Nachbereitungszeit, …)
▶️Steigende Kosten und erhöhter Zeitaufwand für die Personalgewinnung
▶️Anbindung an die Telematikinfrastruktur (Hardware, Software, IT-Sicherheit, Kosten für Datenschutz, …)
▶️Mehrkosten zur Umsetzung der DSGVO (Anmeldung/Rezeption, Schallschutz, Schulungen, QM)
▶️Erhöhtes Unternehmerrisiko und Mehrkosten durch die DSGVO, den Fachkräftemangel und die Corona-Pandemie
▶️Demographischer Wandel/Rentabilität von Hausbesuchen
Als Mitglied von LOGO Deutschland werde ich nach dem 14.12.20 über den Preis abstimmen. Sollte dieser bei deutlich unter 85 € liegen, sage ich NEIN!
Wenn auch du LOGO Deutschland Mitglied bist, dann nutze deine Stimme und stimm’ mit ab! Es geht um deine Zukunft, die deiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deiner Kolleginnen und Kollegen!

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.