Videokonferenz GKV-Heilmittelerbringer

GKV Spitzenverband und Krankenkassen planen bürokratische Erleichterungen aufgrund der Verschiebung der Heilmittelrichtlinie
**************************************
In einer gemeinsamen Videokonferenz von GKV Spitzenverband, Vertreter*innen von Krankenkassen und allen Berufsverbänden wurde heute über mögliche bürokratische Erleichterungen gesprochen, die mit der Verschiebung des Starts der Heilmittelrichtlinie auf den 1.1.2021 wegfallen würden.
Beispiel: Beginnfrist einer Verordnung 28 Tage (nach alte Heilmittelrichtlinie 14 Tage).
Auch die Fortsetzung der Zahlung der Hygienepauschale war ein Thema, ebenso wie die Möglichkeit zur Therapie per Video.
Diese Möglichkeit wieder zu eröffnen ist allein aufgrund von zunehmenden Erkältungskrankheiten im Herbst und Winter sinnvoll. Bereits jetzt kommt es vermehrt zu kurzfristigen Absagen.
Der GKV Spitzenverband will sich mit den Vorschlägen der Heilmittelverbände auseinandersetzen und bis Ende September eine Rückmeldung geben.

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.