Logo Deutschland e.V.

 

Newsletter

23.08.2022

2022 - Mitgliederinformation Nr.32

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

 

aktuell kann in der Logopädie keine Videotherapie erbracht werden. Aber eine

Übergangsregelung Telemedizinischen Leistungen (TML) ist in Arbeit

Nach dem gemeinsamen Willen von Krankenkassen und den anderen, mitverhandelnden Berufsverbänden soll eine solche in Form des zuvor abgelehnten Vertragsentwurfs entstehen. Um die Entscheidung der LD-Mitglieder umzusetzen, nämlich genau DIESEN Vertragsentwurf NICHT (!) zu unterschreiben, sind bestimmte Ergänzungen notwendig. Diese haben wir bereits vor zwei Wochen dem GKV-Spitzenverband zur Verfügung gestellt.

Eine endgültige Vereinbarung gestaltet sich aktuell etwas zäh. Sofern es zur Einigung kommt, informieren wir Sie in Form eines Sondernewsletters, über Social Media (Facebook und Instagram) und die Homepage.

Einladung AOMV-Online am 26.08.2022

Am 24.09.2022 findet eine außerordentliche Online- Mitgliederversammlung statt. Es soll ein Nachtragshaushalt abgestimmt werden, zudem stehen personelle Änderungen an. Hierzu erhalten Sie die fristgerechte Einladung am kommenden Freitag, den 26.08.2022, ebenfalls in Form eines Sondernewsletters.

Unseriöse Fortbildungsanbieter unterwegs?

Einige Kolleg*innen sind möglicherweise auf einen unseriösen Fortbildungsanbieter hereingefallen. Nach der erfolgten Fortbildung wurde den Schilderungen nach lediglich ein allgemein gehaltenes Zertifikat ohne eine Bepunktung ausgestellt. Bitte lesen Sie deshalb vor der verbindlichen Buchung einer Fortbildung unbedingt das Angebot und die AGB genau nach: Entscheidend für das Zustandekommen eines Vertrags ist die Akzeptanz der angebotenen Konditionen.

 

Die Voraussetzungen, die ein Anbieter für die Vergabe von anrechnungsfähigen Punkten erfüllen muss, sind in Anlage 4 des Rahmenvertrags festgehalten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dass diese eingehalten werden, lassen Sie sich dies vom Anbieter schriftlich bestätigen.

Nachzulesen ist die Anlage 4 hier>>

G-BA Anhörung

Im Unterausschuss Veranlasste Leistungen erfolgt morgen eine Anhörung zur anstehenden Änderung der Heilmittelrichtlinie – Thema Fernbehandlung. Teilnehmen werden Christiane Sautter-Müller und Diethild Remmert, Vorsitzende von LD.

Unsere Stellungnahme dazu finden Sie hier>>

Masernimpfpflicht

Das Bundesverfassungsgericht hat die Masernimpfpflicht bestätigt. Diese gilt für alle nach 1970 geborenen Personen, die in einer „Gemeinschaftseinrichtung“ betreut werden oder dort tätig sind.

Hygienepauschale seit dem 30.06.22 ausgelaufen

Das hat sich offenbar noch nicht überall herumgesprochen. Unabhängig vom Sinn oder Unsinn der Höhe der Pauschale, die seinerzeit vom BMG festgesetzt wurde: Eine Abrechnung ist seitdem nicht mehr möglich. Der GKV-Spitzenverband hat aus diesem Grund die Berufsverbände angeschrieben und bat erneut um eine entsprechende Information. Die Absetzung der unberechtigt abgerechneten Pauschale seit dem 01.07. (Eingang der digitalen Übermittlung und auch der Papierrechnungen bei den Krankenkassen) würden zeit kosten und eine pünktliche Auszahlung verzögern.

Energiepauschale auch für Selbständige

Der Verband der Gründer und Selbstständigen beantwortet alle offenen Fragen

Siehe hier>>

Zur Erinnerung

Unterschrift auf der Verordnung: i.V. bzw. i.A.: Eine Vertretung bei der Ausstellung von Verordnungen ist grundsätzlich zulässig. Verordnungen mit Unterschriften von anderen Ärztinnen oder Ärzten „i.V.“ – in der Regel innerhalb von Praxisgemeinschaften – können Sie demnach annehmen. Wichtig: Sofern Verordnungen „i.A.“ unterzeichnet werden, sollten Sie unbedingt prüfen, wer die Unterschrift geleistet hat: MFA dürfen keine Verordnungen unterschreiben, auch nicht im ausdrücklichen Auftrag.

 

Nachweisgesetz: Ab dem 01. August 2022 findet das erneuerte sog. Nachweisgesetz Anwendung. Damit erhöhen sich die Anforderungen an Arbeitsverträge deutlich. Information dazu in der Infothek nach dem Einloggen unter dem Reiter Arbeitsrecht für den Praxisbetrieb. Bitte beachten Sie: Jeder Arbeitsvertrag bildet Vereinbarungen einer jeden einzelnen Praxis sehr individuell ab. Wenn Sie rechtlich nicht angreifbare Verträge schließen möchten, sollten Sie Ihre Ideen bzw. eine Vorlage zu einem Vertrag von einem persönlich beauftragten Arbeitsrechtler prüfen lassen.

 

Ausfälle: Vielerorts kommt es aufgrund der Coronapandemie immer noch zu häufigen, kurzfristigen Absagen. Wir wurden gebeten, noch einmal eine Information zu geben, wie Ausfälle in Rechnung gestellt werden können. Das ist ein schwieriges Thema! Bitte schauen sie auf der Homepage – bitte zuerst einloggen – in der Infothek unter dem Reiter Wichtige Informationen für Selbstständige, in der wir eine entsprechend aktualisierte Information eingestellt haben.

LINK>>

Viele Grüße senden Ihnen

 

Michaela Brück, Diethild Remmert, Christiane Sautter-Müller,

Miriam Suika und Tanja Tomaschek

Symposium

Copyright © 2022*All rights reserved.

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Newsletter geistiges Eigentum von LOGO Deutschland e.V. ist und nicht an Dritte weitergeleitet werden darf.

Haben Sie Verbesserungsvorschläge?
info@logo-deutschland.de

 

Impressum